Die Aufgaben des Deichverbandes

Die Niedersächsischen Deichverbände haben die Aufgabe, das Hinterland vor Sturmfluten und Hochwasser zu schützen. Es handelt sich hierbei um ein Bündel von Maßnahmen des nachhaltigen Deichschutzes. Trotz all dieser Bemühungen kann eine absolute Sicherheit vor den Naturgewalten letztlich nicht hergestellt werden. Sturmfluten und Hochwasser sind natürliche Ereignisse, mit denen immer wieder gerechnet werden muss.

Die Deiche mit ihren Schutzanlagen sind immer nur bis zu einem klar definierten Bemessungshochwasser geplant und gebaut. Wird dieses Bemessungshochwasser überschritten, so ist das geschützte Gebiet potentiell gefährdet. Weder Bund, Land noch die Gemeinden haften für Schäden an privaten Gebäuden und Grundstücken, die durch die Naturgewalten hervorgerufen werden.

Besonders die Menschen in den geschützten Gebieten müssen daher ihren Beitrag (z. B. Deichbeiträge, Deichwachdienst) leisten, um die Gefährdungen einer zeitlich und räumlich nicht voraussagbaren Naturkatastrophe zu mindern und damit Menschenleben und Naturräume zu schützen.

Deichverbaende

Die Niedersächsischen Deichverbände an der Elbe oberhalb von Hamburg.

  • 25. Harburger Deichverband (Seevetal-Over)
  • 26. Deich- und Wasserverband Vogtei Neuland (Hoopte)
  • 27. Artlenburger Deichverband

 

PDF DownloadAnpassung der Verbandsbeiträge Beschluss Haushalt 2017
"Vogtei Neuland" herunterladen

Deich

Deich

Deich

Deich